Direkt zum Inhalt
ZAHL DER WOCHE
29,8
Milliarden Euro Umsatz erzielten die Industriebetriebe in 2016
... mehr dazu »
ONLINE MELDEN ÜBER
IDEV.
Bei Verbindungsproblemen zu IDEV prüfen Sie bitte die Aktualität Ihres Browsers und Betriebssystems.  ... mehr dazu  .
 
  • THÜRINGEN ATLAS
Thüringen-Atlas
THÜRINGEN ATLAS
Thüringen-Atlas – Wirtschaft
THÜRINGEN ATLAS
Wirtschaft
Thüringen-Atlas – Landwirtschaft
THÜRINGEN ATLAS
Landwirtschaft
Thüringen-Atlas – Finanzen und Personal der Kommunen
THÜRINGEN ATLAS
Finanzen & Personal der Kommunen

PREISMONITOR
Preisentwicklung von Waren und Dienstleistungen des privaten Verbrauchs
The World of Statistics

 

T7 
54.166.75.133 


 
Ende des Menüs
Z A H L E N   ·   D A T E N   ·   F A K T E N

Pressemitteilung 040 vom 23. Februar 2017

Von den Betrieben des Thüringer Bauhauptgewerbes mit im Allgemeinen 20 und mehr Beschäftigten wurden nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik von Januar bis Dezember 2016 baugewerbliche Umsätze in Höhe von 2 049 Millionen Euro erzielt. Das waren bei einem Arbeitstag weniger rund 114 Millionen Euro bzw. 5,9 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

mehr dazu »

Pressemitteilung 039 vom 22. Februar 2017

Die Thüringer Beherbergungsstätten mit zehn und mehr Betten (einschließlich der Campingplätze) empfingen 3,75 Millionen Gäste im Jahr 2016. Die Zahl der Gästeankünfte lag damit um 1,0 Prozent höher als im Jahr 2015. Die Zahl der Übernachtungen blieb dagegen mit 9,74 Millionen nahezu unverändert (- 0,2 Prozent). Die durchschnittliche Verweildauer der Gäste betrug wie im Jahr zuvor 2,6 Tage.

mehr dazu »

Pressemitteilung 038 vom 20. Februar 2017

Die bereinigten Ausgaben der Thüringer Kommunen betrugen im Rechnungsjahr 2015 auf Basis der Rechnungsabschlüsse 5 467 Millionen Euro. Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik stiegen diese damit im Vergleich zum Jahr zuvor um 57,2 Millionen Euro an. Demgegenüber erhöhten sich die bereinigten Einnahmen im Jahr 2015 um 117,1 Millionen Euro auf insgesamt 5 491 Millionen Euro und übertrafen erstmals wieder seit dem Jahr 2007 die Ausgaben.

mehr dazu »

Pressemitteilung 037 vom 17. Februar 2017

Wie schon in den Jahren zuvor registrierten die Thüringer Industriebetriebe auch im Kalenderjahr 2016 ein Auftragsplus gegenüber dem jeweiligen Vorjahr. Nach Angaben des Thüringer Landesamtes für Statistik gingen im abgelaufenen Kalenderjahr (preisbereinigt) durchschnittlich 3,9 Prozent mehr Aufträge bei den Betrieben ein als im Jahr 2015 (Deutschland: +1,8 Prozent). Als Motor erwies sich dabei vor allem das Exportgeschäft. Demnach gingen 2016 durchschnittlich 8,0 Prozent mehr Bestellungen aus dem Ausland ein als im Jahr zuvor. Die Binnennachfrage stieg um 1,9 Prozent.

mehr dazu »

Pressemitteilung 036 vom 16. Februar 2017

Im Jahr 2016 wurden in Thüringen 82 638 fabrikneue Kraftfahrzeuge zugelassen. Das waren nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik 6 221 Kraftfahrzeuge bzw. 8,1 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Damit stieg die Zahl der Kfz-Neuzulassungen das 3. Jahr in Folge wieder an.

mehr dazu »

Aus dem Monatsheft Januar 2017

Die wirtschaftliche Lage im Monat Oktober 2016 war im Bergbau und Verarbeitenden Gewerbe im Vergleich zum Vorjahresmonat u.a. charakterisiert von gesunkenen Umsätzen (bei 3 Arbeitstagen weniger), rückläufigen Auftragseingängen und einer niedrigeren Produktivität. Dagegen stieg die Beschäftigtenzahl an. Auch im Vergleich zum Vormonat gingen alle genannten Kennziffern, mit Ausnahme der Beschäftigten, zurück (bei 3 Arbeitstagen weniger).

Im Bauhauptgewerbe gingen im Oktober 2016 gegenüber dem gleichen Vorjahresmonat sowohl die Umsätze als auch die Beschäftigtenzahl zurück. Dagegen konnten die Produktivität und die Auftragseingänge gesteigert werden. Im Vergleich zu September 2016 gingen alle 4 genannten Kennziffern zurück.

Die Zahl der Arbeitslosen ging im Oktober 2016 gegenüber dem Vormonat weiter zurück und lag auch deutlich unter der Arbeitslosenzahl vom Oktober 2015.

mehr dazu »

Aufsatz aus dem Monatsheft Januar 2017

Das Einkommen ist die zentrale Ressource von privaten Haushalten für die Erreichung und Sicherung eines gewünschten Lebensstandards und wirkt sich nicht zuletzt auch auf das Niveau der wahrgenommenen Lebensqualität aus. Die Verteilung der Haushaltseinkommen kann somit auch wesentlich darüber Auskunft geben, ob und inwieweit einzelne Bevölkerungsgruppen von der gesellschaftlichen Teilhabe ausgeschlossen sind. Im Mittelpunkt des vorliegenden Aufsatzes steht die Verteilung der Haushaltseinkommen in Thüringen selbst. In einem weiteren Aufsatz zu einem späteren Zeitpunkt wird ein deutschlandweiter Vergleich der Einkommensverteilung vorgenommen.

mehr dazu »

Aufsatz aus dem Monatsheft Januar 2017

Die Wassergewinnung für die öffentliche Versorgung ist in Thüringen seit 1991 tendenziell immer weiter zurückgegangen. 2013 wurden im Land insgesamt 118,8 Millionen m3 Trinkwasser gewonnen. Mit einem Pro Kopf – Verbrauch von 88,3 Litern je Einwohner und Tag lag Thüringen deutlich unter dem bundesdeutschen Durchschnitt von 121,2 Litern, wobei der Verbrauch auch in Thüringen regional recht stark streut. Bezogen auf den Wasserbedarf hat Thüringen nach wie vor die höchsten Wasserverluste aller Bundesländer zu verzeichnen.

mehr dazu »

Auswahl aus den Veröffentlichungen der letzten 60 Tage:


 
 
 

 
Statistisches Monatsheft Thüringen, Januar 2017
 

 
Verzeichnis der Krankenhäuser und Vorsorge- oder Rehabilitationseinrichtungen in Deutschland, Stand: 31.12.2015
 

 
Verzeichnis Allgemeinbildende Schulen in Thüringen, Stand: 2016

 
 

 

Kontakt zum TLS   |   Newsletter
http://www.statistik.thueringen.de - Die Adresse, wenn es um Statistik geht.