Direkt zum Inhalt
ZAHL DER WOCHE
248 080
Thüringer Kinder waren Ende letzten Jahres noch keine 14 Jahre alt
... mehr dazu »
ONLINE MELDEN ÜBER
IDEV.
Im IDEV-System wird Windows XP mit IE8 aus Sicherheitsgründen nicht unterstützt.
 
  • THÜRINGEN ATLAS
Thüringen-Atlas
THÜRINGEN ATLAS
Thüringen-Atlas – Wirtschaft
THÜRINGEN ATLAS
Wirtschaft
Thüringen-Atlas – Landwirtschaft
THÜRINGEN ATLAS
Landwirtschaft
Thüringen-Atlas – Finanzen und Personal der Kommunen
THÜRINGEN ATLAS
Finanzen & Personal der Kommunen

PREISMONITOR
Preisentwicklung von Waren und Dienstleistungen des privaten Verbrauchs
The World of Statistics

 

T7 
54.146.211.105 


 
Ende des Menüs
Z A H L E N   ·   D A T E N   ·   F A K T E N

Pressemitteilung 227 vom 23. September 2016

Im Jahr 2015 wurden von den 34 Vorsorge- oder Rehabilitationseinrichtungen in Thüringen insgesamt 5 744 aufgestellte Betten gemeldet. Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik waren das 72 Betten bzw. 1,2 Prozent weniger als im Vorjahr in insgesamt 35 Einrichtungen.

mehr dazu »

Pressemitteilung 242 vom 23. September 2016

Die Versorgung der Thüringer Bevölkerung mit zahnärztlicher Versorgung blieb in den vergangen drei Jahren nahezu konstant. Am 31.12.2015 gab es 2 042 zahnärztlich tätige Zahnärztinnen und Zahnärzte. Die Angaben beruhen auf den Daten der Landeszahnärztekammer Thüringens. Kamen zum Stichtag 31.12.1995 durchschnittlich 1 246 Einwohner auf einen praktizierenden Zahnarzt, so waren es nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik, Ende vergangenen Jahres – bei rückläufiger Bevölkerungszahl – im Durchschnitt 1 063 Einwohner.

mehr dazu »

Pressemitteilung 241 vom 22. September 2016

Von den Betrieben des Thüringer Bauhauptgewerbes mit im Allgemeinen 20 und mehr Beschäftigten wurden nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik von Januar bis Juli 2016 baugewerbliche Umsätze in Höhe von rund 1 027 Millionen Euro erzielt. Das waren (bei gleicher Anzahl von Arbeitstagen) rund 53 Millionen Euro bzw. 5,4 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

mehr dazu »

Pressemitteilung 239 vom 21. September 2016

Die Thüringer Gemeinden, Verwaltungsgemeinschaften und Landkreise hatten im ersten Halbjahr 2016 Ausgaben in Höhe von 2,48 Milliarden Euro. Das waren nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik 142,7 Millionen Euro bzw. 6,1 Prozent mehr als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Hauptgründe für diese Entwicklung waren u. a. die gewachsenen Ausgaben für den laufenden Sachaufwand, die gestiegenen Ausgaben für soziale Leistungen sowie der Anstieg der Ausgaben für Sachinvestitionen.

mehr dazu »

Pressemitteilung 230 vom 19. September 2016

Die Betriebe des Thüringer Bauhauptgewerbes mit im Allgemeinen 20 und mehr Beschäftigten hatten zum Ende des 2. Quartals 2016 nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik einen Auftragsbestand in Höhe von rund 862 Millionen Euro. Gegenüber dem 30.06.2015 waren das über 36 Millionen Euro mehr.

mehr dazu »

Aus dem Monatsheft August 2016

Der Monat Mai 2016 war im Vergleich zum Mai 2015 in den Betrieben mit 50 und mehr Beschäftigten im Bereich Bergbau und Verarbeitendes Gewerbe dadurch gekennzeichnet, dass sowohl die Beschäftigtenzahl als auch der Umsatz, die Produktivität und der Auftragseingang anstieg (bei zwei Arbeitstagen mehr). Im Vergleich zum Vormonat sind dagegen, mit Ausnahme der Beschäftigtenzahl, alle anderen betrachteten Kennziffern gesunken, wobei hier ein Arbeitstag weniger zur Verfügung stand.

Im Zeitraum Januar bis Mai 2016 lagen alle genannten Kennziffern über dem vergleichbaren Vorjahreswert.

Im Bauhauptgewerbe lagen sowohl die Umsätze als auch die Auftragseingänge und die Produktivität über dem Niveau vom Mai des Vorjahres. Die Beschäftigtenzahl ging dagegen zurück. Im Vergleich zum Vormonat konnte bei der Beschäftigtenzahl, dem Umsatz und der Produktivität ein Zuwachs registriert werden. Dagegen ging der Auftragseingang zurück.

Seit Jahresbeginn waren mit Ausnahme der Beschäftigtenzahlen alle genannten Kennziffern gegenüber den ersten 5 Monaten 2015 höher.

Die Zahl der Arbeitslosen war im Mai 2016, wie auch schon in den letzten 3 Vormonaten, rückläufig und lag auch unter der Arbeitslosenzahl des vergleichbaren Vorjahresmonats.

mehr dazu »

Aufsatz aus dem Monatsheft August 2016

Die Agrarstrukturerhebung wurde im ersten Halbjahr 2016 durchgeführt. Befragt wurden landwirtschaftliche Betriebe ab einer bestimmten Mindestgröße, die in § 91 Agrarstatistikgesetz festgelegt sind.

Ziel der Erhebung war die Gewinnung umfassender, aktueller, wirklichkeitsgetreuer und zuverlässiger Informationen über die Betriebsstruktur, die soziale Situation in den landwirtschaftlichen Betrieben sowie die geleisteten Tätigkeiten zum Landschafts- und Umweltschutz. Zugleich wurden die Forderungen der Europäischen Union zu einer EG-Betriebsstrukturerhebung abgedeckt.

Die vorläufigen Ergebnisse zur Bodennutzung basieren auf einer Auswertung von vorab aufbereiteten Stichprobenbetrieben und wurden durch freie Hochrechnung ermittelt. Stichprobenergebnisse weisen generell einen Zufallsfehler auf, d.h. der hochgerechnete Wert kann mehr oder weniger vom wahren Wert abweichen. Aus diesem Grund erfolgt der Nachweis in der Maßeinheit Tausend mit Dezimale und beschränkt sich auf die regionale Ebene Land. Die in den nachfolgenden Ausführungen dargestellten Entwicklungen wurden jedoch auf voller Stellenzahl berechnet und danach gerundet.

Die Erhebung aller Angaben erfolgte nach dem Ort des Betriebssitzes, nicht nach der Belegenheit der vom Betrieb bewirtschafteten Flächen. Betriebssitz ist die Gemeinde, in der sich die wichtigsten Wirtschaftsgebäude des Betriebes befinden. Flächen von Pächtern anderer Bundesländer, deren Hofstellen sich nicht in Thüringen befinden, sind nicht im Ergebnis enthalten.

mehr dazu »

Aufsatz aus dem Monatsheft August 2016

Der Arbeitsmarkt in Thüringen ist nach wie vor vom Normalarbeitsverhältnis geprägt, d.h. einer unbefristet und in Vollzeit ausgeübten Beschäftigung. Gleichwohl hat das Normalarbeitsverhältnis in den vergangenen Jahren an Bedeutung eingebüßt. Gleichzeitig haben neue oder bisher wenig verbreitete Erwerbsformen – die allgemein als atypische Beschäftigung bezeichnet werden – an Bedeutung gewonnen.

Im vorliegenden Aufsatz wird die Verbreitung und Struktur von verschiedenen Formen der atypischen Beschäftigung auf der Grundlage des Mikrozensus dargestellt. Im Fokus stehen dabei die befristete Beschäftigung, die Teilzeitbeschäftigung, die geringfügige Beschäftigung sowie die Beschäftigung von Zeitarbeitnehmern.

mehr dazu »

Auswahl aus den Veröffentlichungen der letzten 60 Tage:


 
 
 

 
Statistisches Monatsheft Thüringen, August 2016
 

 
Kommunalwahlen in Thüringenam 5. Juni 2016 - Endgültige Ergebnisse, Wahlen der Bürgermeister
 

 
Statistisches Monatsheft Thüringen, Juli 2016

 
 

 

Kontakt zum TLS   |   Newsletter
http://www.statistik.thueringen.de - Die Adresse, wenn es um Statistik geht.