Direkt zum Inhalt
ZAHL DER WOCHE
233 000
Erwerbstätige arbeiten Sonntags und oder auch Feiertags
... mehr dazu »
ONLINE MELDEN ÜBER
IDEV.
Im IDEV-System wird Windows XP mit IE8 aus Sicherheitsgründen nicht unterstützt.
 
  • THÜRINGEN ATLAS
Thüringen-Atlas
THÜRINGEN ATLAS
Thüringen-Atlas – Wirtschaft
THÜRINGEN ATLAS
Wirtschaft
Thüringen-Atlas – Landwirtschaft
THÜRINGEN ATLAS
Landwirtschaft
Thüringen-Atlas – Finanzen und Personal der Kommunen
THÜRINGEN ATLAS
Finanzen & Personal der Kommunen

PREISMONITOR
Preisentwicklung von Waren und Dienstleistungen des privaten Verbrauchs
The World of Statistics

 

10 
54.211.41.181 


 
Ende des Menüs
Z A H L E N   ·   D A T E N   ·   F A K T E N

Pressemitteilung 018 vom 20. Januar 2017

Zum Jahrestag der Unterzeichnung des Élyseé-Vertrags wird am 22. Januar der Deutsch-Französische Tag gefeiert. Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik lebten am 31.12.2015 in Thüringen 441 Personen mit französischer Staatsangehörigkeit, davon 228 Personen männlichen und 213 Personen weiblichen Geschlechts. Im Jahr 2015 sind 121 Personen mit französischer Staatsangehörigkeit nach Thüringen gezogen. Im Gegenzug haben Thüringen 97 Franzosen verlassen.

mehr dazu »

Pressemitteilung 017 vom 20. Januar 2017

In Thüringen gab es von Januar bis Oktober 2016 gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum sowohl weniger Gewerbeanmeldungen als auch weniger Gewerbeabmeldungen. Die Anzahl der Anmeldungen verringerte sich nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik um 341 bzw. 3,3 Prozent auf 10   038 Anzeigen, die der Gewerbeabmeldungen um 834 bzw. 7,0 Prozent auf 11   062 Anzeigen. Auf 100 Anmeldungen kamen 110 Abmeldungen. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres waren es 115 Abmeldungen.

mehr dazu »

Pressemitteilung 016 vom 19. Januar 2017

Die Bauaufsichtsbehörden gaben von Januar bis November 2016 im Nichtwohnbau insgesamt 1 149 Gebäude mit einer zum Zeitpunkt der Baugenehmigung veranschlagten Baukostensumme von 420 Millionen Euro zum Bau frei. Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik entspricht die Neubauinvestition einem Plus von fast 18 Millionen Euro, wobei gegenüber dem vergleichbaren Zeitraum des Vorjahres 61 Genehmigungen für Gewerbeobjekte weniger erteilt wurden.

mehr dazu »

Pressemitteilung 015 vom 18. Januar 2017

Vom 20.01.–29.01.2017 findet in Berlin die Internationale Grüne Woche statt. Auf dieser weltgrößten Messe für Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau präsentieren Hersteller und Vermarkter, auch aus Thüringen, die Vielfalt landwirtschaftlicher Erzeugnisse. Im vergangenen Jahr bewirtschafteten nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik 3 600 landwirtschaftliche Betriebe eine landwirtschaftlich genutzte Fläche (LF) von 779 200 Hektar. Zur letzten Erhebung im Jahr 2013 wurden 3 400 Betriebe mit einer LF von 780 700 Hektar festgestellt.

mehr dazu »

Pressemitteilung 014 vom 17. Januar 2017

Die Preise für Bauleistungen am Bauwerk, einschließlich Umsatzsteuer lagen nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik im November 1,8 Prozent über dem Vorjahresniveau. Im Vergleich zum vergangenen Berichtsquartal (August 2016) verteuerte sich der Bau von Wohngebäuden um 0,3 Prozent und erreichte einen Indexstand von 112,8 Prozent (Basis 2010=100).

mehr dazu »

Aus dem Monatsheft November 2016

Die wirtschaftliche Entwicklung in den Thüringer Betrieben des Bereiches Bergbau und Verarbeitenden Gewerbe verlief im Monat August 2016 fast durchweg positiv. Sowohl die Umsätze als auch die Produktivität, die Zahl der Beschäftigten und die Auftragseingänge lagen über den Werten vom August 2015 (bei 2 Arbeitstagen mehr). Im Vergleich zum Vormonat konnten, mit Ausnahme der Auftragseingänge, ebenfalls alle betrachteten Kennziffern gesteigert werden (bei 2 Arbeitstagen mehr).

Im Bauhauptgewerbe stiegen im Vergleich zum Juli 2016 sowohl der Umsatz als auch die Beschäftigtenzahl, die Produktivität und die Auftragseingänge. Im Vergleich zum Vorjahresmonat konnten, mit Ausnahme der Beschäftigten, bei allen genannten Kennziffern Zuwächse verzeichnet werden.

Die Zahl der Arbeitslosen ging im August 2016 gegenüber dem Vormonat zurück und lag deutlich unter der Arbeitslosenzahl vom August 2015.

mehr dazu »

Aufsatz aus dem Monatsheft November 2016

Im vorliegenden Aufsatz wird der Wanderungssaldo Thüringens des Zeitraums von 1989 bis 2014 insgesamt und nach Geschlecht, Altersgruppe und Staatsangehörigkeit (deutsch/nichtdeutsch) dargestellt. Nach den Merkmalen Geschlecht, Altersgruppe und Staatsangehörigkeit gegliedert ergibt sich ein differenziertes Bild.

mehr dazu »

Aufsatz aus dem Monatsheft November 2016

Die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes werden jährlich am 30. Juni nach den Bestimmungen des Finanz- und Personalstandstatistikgesetzes erhoben.

Zum Personal des öffentlichen Dienstes in Thüringen gehören die Beschäftigten des Bundesbereiches, Landesbereiches, kommunalen Bereiches und der Sozialversicherungen. In diesem Aufsatz findet eine Betrachtung der Beschäftigtenzahlen nach Kernhaushalten, Sonderrechnungen mit kaufmännischen Rechnungswesen und den Einrichtungen in öffentlich-rechtlicher Rechtsform des Landesbereiches als auch des kommunalen Bereiches statt. Die Beschäftigten des Landesbereiches gehören zum einen zum Beschäftigungsbereich Land der sich aus dem Kernhaushalt des Landes und den Sonderrechnungen mit kaufmännischem Rechnungswesen zusammensetzt und zum anderen zu den rechtlich selbständigen Einrichtungen in öffentlich-rechtlicher Rechtsform. Die Beschäftigten des kommunalen Bereiches arbeiten in den Kernhaushalten und Sonderrechnungen der Gemeinden und Gemeindeverbände als auch in den rechtlich selbständigen Einrichtungen in öffentlich-rechtlicher Rechtsform (z.B. Zweckverbände).

Die Kernhaushalte umfassen alle Ämter, Behörden, Gerichte und Einrichtungen, deren Ausgaben und Einnahmen in den Haushaltplänen des Landes und der Gemeinden/Gemeindeverbände brutto veranschlagt werden.

Sonderrechnungen sind alle aus den Kernhaushalten ausgegliederten rechtlich unselbständigen Einrichtungen und Unternehmen mit kaufmännischem Rechnungswesen. Zu den Sonderrechnungen zählen Landesbetriebe nach §26 BHO/LHO, kommunale Eigenbetriebe sowie Sondervermögen. Zu den Sonderrechnungen des Landes gehören ab 2008 auch die Hochschulen, die ihre Haushaltsmittel im flexibilisierten Haushaltsvollzug gemäß dem §5 ThürHhG 2011 bewirtschaften.

Rechtlich selbständige Einrichtungen in öffentlich-rechtlicher Rechtsform sind rechtlich selbständige Körperschaften, Anstalten und öffentlich-rechtliche Stiftungen sowie Zweckverbände, die unter Rechtsaufsicht Landes bzw. der Gemeinden und Gemeindeverbände stehen.

Dargestellt werden ebenfalls die Beschäftigten in den öffentlich bestimmten Einrichtungen und Unternehmen in privater Rechtsform. Dies sind rechtlich selbständige privatrechtliche Fonds, Einrichtungen und Unternehmen, an denen die öffentliche Hand mit mehr als 50 Prozent unmittelbar und/oder mittelbar beteiligt ist. Diese Einheiten stehen in einem engen Bezug zu den Gemeinden, Landkreisen oder dem Land und erfüllen anstelle kommunaler Körperschaften kommunale Aufgaben.

Die Ergebnisveröffentlichung innerhalb der Personalstandstatistik unterliegt aus Gründen der Geheimhaltung einem statistischen Rundungsverfahren. Das Ergebnis der Summierung der Einzelzahlen kann deshalb geringfügig von der Endsumme abweichen.

mehr dazu »

Auswahl aus den Veröffentlichungen der letzten 60 Tage:


 
 
 

 
Kreiszahlen für Thüringen, Ausgabe 2016
 

 
Statistischer Jahresbericht Thüringen, Ausgabe 2016
 

 
Verzeichnis Ambulante Pflegedienste und stationäre Pflegeeinrichtungen in Thüringen, Stand: 15.12.2015

 
 

 

Kontakt zum TLS   |   Newsletter
http://www.statistik.thueringen.de - Die Adresse, wenn es um Statistik geht.